6. Deutscher Fahrlehrerkongress in Berlin - Eindrucksvoller Branchentreff

© FahrSchulPraxis - Entnommen aus Ausgabe Dezember/2016, Seite 658

Tolle Vorträge, klasse Fachausstellung

Was vor 10 Jahren mit 800 Teilnehmern begann, ist in der Branche mittlerweile Kult: 2.000 Kolleginnen und Kollegen trafen sich am 11. und 12. November 2016 in der Hauptstadt zum 6. Deutschen Fahrlehrerkongress. Veranstalter waren auch diesmal die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V. (BVF) und die Fachzeitschrift FAHRSCHULE.

Neben den vielen Kolleginnen und Kollegen hatten sich deren Angehörige und Mitarbeiter sowie Vertreter von Politik und Verwaltung ins grandiose Estrel Congress Center in Berlin-Neukölln aufgemacht. Dort wurden sie von hochkarätigen Vortragsrednern und einer großartigen Fachausstellung, die von allen für die Branche bedeutenden Firmen beschickt war, erwartet.

Referenten waren unter anderem die ehemalige Rallye-Fahrerin und mehrfache Paris-Dakar-Siegerin Jutta Kleinschmidt, das Verkaufs- und Motivations-Energiebündel Daniela A. Ben Said und der mit seinem Thema „Respekt“ große Nachdenklichkeit auslösende René Borbonus.

Staatssekretär Odenwald

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Rede des Staatssekretärs im BMVI, Michael Odenwald. Er berichtete, dass der Entwurf des Fahrlehrergesetzes eine weitere Hürde genommen hat und nun vom BMVI ans Bundeskabinett weitergeleitet wurde. Auch wenn nicht alle Eckpunkte dieses Entwurfs dem Berufsstand gefallen: Ein Scheitern der Reform kurz vor dem Ende der Legislaturperiode läge sicherlich nicht im Interesse der Mehrheit der Fahrlehrer.

Stimmungsreicher VW-Abend

Wieder hatte die Volkswagen AG am ersten Kongresstag alle Teilnehmer zum traditionellen und sehr stimmungsvollen „Come-Together-Abend“ mit einem guten Abendessen und fetziger Musik eingeladen.

Dank von VW     Ein besonderer Akzent des Abends wurde von Tobias Heilmann, dem bei VW für Fahrschulen zuständigen Ansprechpartner, gesetzt. Unter großem Beifall bedankte er sich im Namen des ganzen Konzerns sehr herzlich bei der Fahrlehrerschaft für die Treue zu VW in diesen für die Marke nicht ganz einfachen Zeiten.

Vier Prozent zusätzlich Äußeres Zeichen dieses Danks war ein generöses, bis 31. Dezember 2016 (Anm. der Red.: aufgrund der großen Nachfrage wurde das Angebot bereits zum 07.12.16 beendet) geltendes Angebot: zusätzliche 4 Prozent Kundenprämie für den Golf Highlight Bluemotion, 110 kW, mit Fahrschulpaket und vielen modernen Fahrerassistenzsystemen. Da sollte man sofort zugreifen. Denn das auf eine bestimmte Stückzahl begrenzte Angebot gilt bundesweit für alle Fahrschulen.

Große Verlosung

Am Ende des zweiten Kongresstages wurden unter allen Teilnehmern zahlreiche wertvolle, von Ausstellern gestiftete, Sachpreise verlost. Als Glücksbringer betätigten sich dabei Sylke Bub, Chefredakteurin der Zeitschrift FAHRSCHULE, und Kollege Gerhard von Bressensdorf, Vorsitzender der BVF. Hauptpreis war ein 12-monatiger Leasingvertrag für einen Golf 7, gestiftet von der Volkswagen AG.

Fazit und Ausblick

Auch dieser Fahrlehrerkongress war ein tolles Festival, und Berlin war – wie immer – eine Reise wert. Wer nicht dort war, hat zwei Tage niveauvoller fachlicher Begegnung und eine geradezu mitreißende Aufbruchstimmung versäumt. Zum Anschauen und Nacherleben findet man Bilder unter folgendem Link auf der Homepage der Zeitschrift FAHRSCHULE: http://www.fahrschule-online.de/bildergalerien/

Am Ende der Veranstaltung wurde der Termin für den 7. Deutschen Fahrlehrerkongress bekannt gegeben. Der findet am 16. und 17. November 2018 wieder in Berlin statt.

Jochen Klima

JK