TÜV News: Prüfungsgebühr - Mehr Flexibilität für Bezahlung

© FahrSchulPraxis - Entnommen aus Ausgabe Mai/2020, Seite 285

Die Bezahlung der Prüfungsgebühr für die theoretische und praktische Fahrerlaubnisprüfungen soll laut Mitteilung des TÜV SÜD für Fahrschülerinnen und Fahrschüler künftig quasi bis zur letzten Minute möglich sein.

Zwar werden die Stornofristen von fünf Arbeitstagen für die theoretische und sechs Arbeitstagen für die praktische Fahrerlaubnisprüfung beibehalten, aber die Fahrschüler/-innen können bis zum Tag der Prüfung bezahlen. Das bedeutet: Ein automatischer Ausschluss von der Prüfung wegen nicht rechtzeitiger Entrichtung der Prüfungsgebühr sollte es künftig nicht mehr geben.

Über barzahlen.de können die zu Prüfenden die Prüfungsgebühren auch im Supermarkt und bei anderen Partnern von barzahlen.de entrichten. An der Kasse des teilnehmenden Geschäfts wird der Barcode der Mitteilung über den Kostenvorschuss eingescannt. Nach Bezahlung der Gebühr erhalten die zu Prüfenden einen Zahlungsnachweis (Quittung).

Weiterhin kann bis kurz vor der Prüfung die Prüfungsgebühr bei einem TÜV SÜD Service-Center bezahlt werden. Auch hier bekommen die zu Prüfenden einen entsprechenden Zahlungsnachweis.

Eine Bezahlung der amtlichen Prüfungsgebühren beim Fahrprüfer des TÜV SÜD ist nicht möglich.