Zukunft des Verbandes: Der Verband in neuem Outfit

© FahrSchulPraxis - Entnommen aus Ausgabe November/2023, Seite 606

Am 06.09.2023 kam der Arbeitskreis „Mitgliedergewinnung“ zu seiner dritten Sitzung in den Seminarräumen des Fahrlehrerverbandes Baden-Württemberg e.V. zusammen. Der Einladung des Vorstandes folgten 8 Mitglieder des Beirates, der Angestelltenvertreter sowie Iris Wimpff und Daniela Hagmann von der Geschäftsstelle.

Unter der Leitung von Peter Statz und Mitwirkung von Kornelije Casni von der Agentur Cocubu wurden die Punkte aus dem zweiten Treffen nochmals aufgenommen und konkretisiert.

Re-Design Logo

Das Verbandslogo ist veraltet und nicht mehr zeitgemäß – dies war seit der ersten Sitzung allen bewusst. Erstmals wurden uns Vorschläge für ein neues Logo von Herrn Casni in verschiedenen Formen vorgestellt.

Eigentlich wollten wir an der Rautenform festhalten, doch ein weiterer Entwurf des selbstständigen Grafikers, Rainer Hellmann, überzeugte uns, und so entschieden wir uns doch für einen runden Entwurf. Bei der Farbe waren wir uns einig: Rot muss bleiben. Nur welches Rot? Es gibt schließlich 72 verschiedene Rottöne! Der Entwurf wurde in der Beiratssitzung am 27./28.10.2023 offiziell vorgestellt.

Relaunch und Re-Design der Homepage

Die Homepage soll vor allem farbiger gestaltet und mit mehr Bildern versehen werden. Zu viel Text ist nicht mehr zeitgemäß. Kornelije Casni stellte einen ersten Entwurf für die neue Homepage vor. Positiv wurde von allen das „bewegte Bild“ auf der Startseite bewertet. Der Mehrheit des Arbeitskreises gefiel diese Idee gut. Ein höheres Ranking auf Google soll durch technische Optimierung erzielt werden. So soll die Homepage auch zur Gewinnung neuer Mitglieder dienen.

Social Media

Der Verband ist nun auch auf Instagram präsent; der Account wird bisher nur wenig genutzt. Das aber soll sich ändern.

Viele Jungfahrlehrer und -fahrlehrerinnen sind in den Sozialen Medien unterwegs, um Infos über ihren Beruf zu sammeln oder um sich zu präsentieren. Instagram lebt vom Präsentieren. Dieses Medium muss deshalb aufgegriffen werden.

Ein weiterer Wunsch des Arbeitskreises war, dass wir zukünftig professioneller auftreten. Dazu wäre es u.a. notwendig, in den Sozialen Medien auch Kommentare zuzulassen. Für eine offene Kommentarmöglichkeit ist eine „Rund-um-die-Uhr-Betreuung“ 7 Tage pro Woche notwendig. Die 24/7-Betreuung muss gewährleistet werden, damit Kommentare umgehend fachlich korrekt eingeordnet werden und ihre Brisanz erkannt wird.

Diese professionellen und notwendigen Anforderungen an Social Media sind von Angestellten der Geschäftsstelle nicht leistbar. Im Arbeitskreis wurde deshalb ein Team gebildet, das ab sofort die Betreuung und Überwachung des Instagram-Auftritts des Verbandes übernehmen soll. Dieses Team wird dabei professionell von Agentur Cocubu unterstützt.

Vorstellung des Verbandes bei den Fahrlehrerausbildungsstätten

Fahrlehreranwärter/-innen sollen frühzeitig die Vorteile einer Mitgliedschaft im Verband kennenlernen. Am besten erreicht man dies in den Ausbildungsstätten. Doch infolge der enorm gestiegenen Anzahl von Fahrlehrerausbildungsstätten ist es dem Vorstand nicht möglich, regelmäßig alle zu besuchen. Ein Vorschlag aus dem Arbeitskreis ist, dass Mitglieder des Beirats die Ausbildungsstätten besuchen.

Firmenmitgliedschaft

Seit einigen Jahren besteht der Wunsch, das Mitgliedsbeitragssystem umzustellen. Nun gibt es auch hierfür konkrete Vorschläge und Rechenbeispiele, die dem Beirat in der Sitzung am 27./28.10.2023 vorgestellt wurden. Nun wird sich auch der Finanzausschuss mit dem Vorschlag beschäftigen, bevor die Mitgliederversammlung darüber entscheidet.

Fazit

Es war ein sehr aufschlussreicher Tag mit vielen Ideen und vor allem konkreten Plänen zur Umsetzung. Wir freuen uns auf alles, was noch kommt.

Jennifer Spazier