Berufskraftfahreraus- und -weiterbildung: Positionspapier zur Reform

© FahrSchulPraxis - Entnommen aus Ausgabe November/2023, Seite 626

Die in der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V. (BVF) organisierten Landesfahrlehrerverbände sowie MOVING und Vertreter der Logistikverbände haben ein gemeinsames Positionspapier zur Reform der Berufskraftfahreraus- und -weiterbildung verfasst und an die Politik gerichtet.

Die Branchenvertreter machen darin Vorschläge, um die Qualität der Fahreraus- und -weiterbildung auch für die Zukunft auf dem für die Verkehrs- und Transportsicherheit gebotenen fachlichen Niveau zu sichern. Daneben sollen zeitgemäße Maßnahmen zur Entbürokratisierung, zur Digitalisierung des Unterrichts und für ein attraktiveres Berufsbild ergriffen werden. Das gemeinsame Papier fordert auch bessere Rahmenbedingungen für Fahrer/-innen, Ausbildungsstätten und Arbeitgeber.

Auch gegen den um sich greifenden Fahrermangel soll wirksam vorgegangen werden. Bei weiterhin hoher Ausbildungsqualität sollen die Kosten für die Schulungsmaßnahmen sinken. Zur Information unserer Mitglieder geben wir das Positionspapier nachstehend im vollen Wortlaut wieder.