Länger zurückliegende Ausbildungsteile: Kann Unterricht verjähren?

© FahrSchulPraxis - Entnommen aus Ausgabe Februar/2024, Seite 88

Nach den §§ 16 und 17 FeV darf am Tag der theoretischen oder praktischen Prüfung der Abschluss der jeweiligen Ausbildung nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Aber wie sieht das aus, wenn die Ausbildung nicht oder nur teilweise abgeschlossen wurde und einzelne oder mehrere absolvierte Ausbildungsteile bereits länger als zwei Jahre zurückliegen?

Der vollständige Artikel ist in der FahrSchulPraxis, Ausgabe Februar/2024, Seite 88 abgedruckt.
Oder:
Mitglieder des Fahrlehrerverbandes Baden-Württemberg e.V. finden den Artikel auch im internen InternetForum hier ...

 

 

Unser Tipp: Die FahrSchulPraxis ist
auch im Abonnement erhältlich. Mehr ...