Gerichtsurteile

"Wer Recht hat, muss nicht 
immer auch sein Recht bekommen".

Diese Weisheit ist allgemein bekannt. Bevor man sich auf einen aufwendigen Rechtsstreit einlässt, können ähnlich gelagerte Fälle nachgelesen werden.

Deshalb veröffentlichen wir regelmäßig in unserer Fachzeitschrift FahrSchulPraxis interessante Gerichtsurteile aus dem Juristischen Literatur-Pressedienst (jlp), der Deutschen Anwaltshotline (www.deutsche-anwaltshotline.de), dem D.A.S. Presseservice und den juristischen Info-Portalen www.kostenlose-urteile.de sowie www.rechtsindex.de, die wir hier an dieser Stelle auch den Besuchern unserer Internetpräsenz gerne zur Verfügung stellen.

Das Urteil:

(2063) Kein Verlust von Lebensfreude

(jlp). Ein bei einem Verkehrsunfall an der Hand verletzter Pkw-Fahrer verlangte von dem Unfallgegner nicht nur den Ersatz seines Fahrzeugschadens, sondern auch Schadenersatz in Form eines Nutzungsausfalls, weil er wegen der erlittenen Handverletzung sein Motorrad nicht nutzen konnte. Das Gericht wies seine Klage jedoch ab, weil ein "Nutzungsausfall von Lebensfreude" nicht zum Schadenersatz gehört. Dieser Verlust von Mobilität ist allenfalls Teil des Schmerzensgeldes.

Bundesgerichtshof, Az.: VI ZA 40/11

Zurück